17.Jänner 2019

Interview mit einem Exorzisten - Pater Gabriele Amorth

https://www.youtube.com/watch?v=z8FHeybYTJ4

 

“Papst Franziskus und die Bischöfe leisten Sühne für die Sünden, die sie nicht begangen haben” - so Pater Cantalamessa

https://religionlavozlibre.blogspot.com/2019/01/el-dios-dinero-no-la-lujuria-es-el-quid.html

(Auszüge)

15.Januar 2019 (LifeSiteNews) - Der Prediger des päpstlichen Hauses, der von Papst Franziskus geschickt wurde, um die vom Papst für die Bischöfe der Vereinigten Staaten angeordneten spirituellen Exerzitien (vom 2. bis 8. Januar in Mundelein, Chicago) zu leiten, sprach kaum über den sexuellen Missbrauch oder die Homosexualität; er verbrachte aber viel Zeit damit, über die Übel des Reichtums zu sprechen.

Kapuzinerpater Raniero Cantalamessa, ein enger Freund von Franziskus, sagte in seinen Gesprächen, dass er nicht "kompetent" sei, um das Problem der Homosexualität im Priestertum anzusprechen, und auch nicht viel über das Problem des klerikalen sexuellen Missbrauchs im Allgemeinen weiß.

Warum hat er diese Exerzitien geleitet? Die Analyse ihrer Gespräche könnte auch Hinweise auf das bevorstehende Gipfeltreffen im Februar in Rom geben.

Pater Cantalamessa sagte über die Agonie Christi, Sein Leiden und Seinen Tod für unsere Sünden:

"Es ist wichtig, weil viele Bischöfe in der katholischen Kirche, angefangen beim Bischof von Rom, aufgrund von Pädophilie-Skandalen genau das erleben, was Jesus in Gethsemane erlebt hat. Dieses Leid des Papstes und der Bischöfe ist wie das von Jesus, "Der die Sünden, die Er nicht begangen hat, Selbst auf Sich nahm und Sich vor dem Vater für diese verantwortlich gemacht hat."

Diese Äußerungen widersprechen der Behauptungen  der großen Menge von katholischen Laien, welche die Krise der Missbrauchsfälle durch die Kleriker wahrnehmen.  Für sie beruht diese Krise seit 2018 auf den Sünden, welche dieselben Bischöfe begangen haben, indem sie die pädophile Priester gedeckt haben, und dies jahrelang. Der Fall des Pädophilen McCarrick ist nur die Spitze des Eisbergs.

Papst Franziskus selbst wurde wiederholt beschuldigt, das Leid der Opfer von Missbrauchsfällen zu verschleiern und zu ignorieren, als er der Erzbischof von Buenos Aires war. Als Papst verteidigte oder förderte er Bischöfe, die Missbrauch begangen haben, und hob eine strenge Strafe auf, die gegen den Priester Maurizio Inzoli verhängt wurde, weil er Missbrauch betrieben hatte.

 

„Zwei weitere Fäden, die Franziskus mit Benedikt XVI. verbinden, werden durchtrennt“

https://katholisches.info/2019/01/14/zwei-weitere-faeden-die-franziskus-mit-benedikt-xvi-verbinden-werden-durchtrennt/

 

Die Chemie stimmt – Kurzer Dienstweg zwischen Landesbischof Bedford-Strohm und Kardinal Marx

https://www.gloria.tv/article/3chhq1MXwiBTB11amnaVSCPpf

 

Übersiedlung von Chicago nach Washington?

https://katholisches.info/2019/01/15/uebersiedlung-von-chicago-nach-washington/

 

Burke im deutschen Fernsehen

https://www.gloria.tv/video/66XrnoznjWoWCNgkUsj3oRGjh

 

„Sie wollten, daß ich abtreibe. Ich habe widerstanden“

https://katholisches.info/2019/01/14/sie-wollten-dass-ich-abtreibe-ich-habe-widerstanden/

 

Wichtig
Paul Badde im Gespräch mit Robert Spaemann (1927-2018)

https://www.gloria.tv/video/rxVVF6swH62y6MP3zxYJTdUL3

 

Bücher über die Geheimnisse der Hochgrade sind sehr selten

https://katholisches.info/2019/01/14/buecher-ueber-die-geheimnisse-der-hochgrade-sind-sehr-selten/

 

Papst Urban VIII - "Es ist besser die Privatoffenbarung zu glauben, als sie abzulehnen."

https://www.gloria.tv/photo/7CKN6gRazoQZ2aF2rXjMXJYmD

 

Kardinal Burke: Franziskus verwandelt die Kirche in eine protestantische Denomination

https://gloria.tv/article/3XE4J41nwZAm3UkhMiLXNqrGs

 

Rodríguez Maradiaga ist der Königsmacher von Franziskus

https://gloria.tv/article/3dGHuJnRVxre1daE87aqTH6J1

 

US-Kardinal: Jesus wurde „in der Gnade wiedergeboren” – bitte was?

https://gloria.tv/article/VZMr3xSZMUDG1BXSpJhng229d

 

Boliviens Vizepräsident: „Christus existiert nicht“

https://katholisches.info/2019/01/12/boliviens-vizepraesident-christus-existiert-nicht/

Auf dem Bild sind Evo Morales (links) und ganz recht steht die Ex- Präsidentin von Argentinien, Christina Kirchner. Also, die alle gehen mit Bergoglio Hand in Hand.

Evo Morales, Staats- und Regierungschef von Bolivien, nennt Papst Franziskus seinen „Freund“. Vielleicht sollte sich das Kirchenoberhaupt auch des Vizepräsidenten von Morales annehmen, der mit antichristlichen Äußerungen auffällig wurde.

 

WICHTIG!
ARD-Politische Propaganda für Bergoglio

Papst Franziskus unter Druck: Scheitert der Hoffnungsträger? | report München

https://www.youtube.com/watch?v=xsOTFDMUFFY

 

WARUM FEIERE ICH DIE HEILIGE MESSE EXKLUSIV IM ÜBERLIEFERTEN RITUS? (8) Vortragsreihe v. Kaplan A. Betschart

https://www.gloria.tv/article/GwHEFwk81igc3YghxUwaTdkx6

 

"OFFIZIELLE BESTÄTIGUNGEN AUS DEN USA. VIGANÒ HAT RECHT. WUERL WEISS SEIT 2004 VON MCCARRICK"

https://beiboot-petri.blogspot.com/2019/01/offizielle-bestatigung-der-vorwurfe.html

 

 


Rebellische Schafe, bereits ist der Wolf los und sucht euch; hört Meine letzten Aufrufe und verharrt nicht in eurer Rebellion, denn sie wird euer Verderben sein!

8. Januar 2019, 13.45 Uhr – Dringender Aufruf von Jesus dem Guten Hirten an die Menschheit. Botschaft an Enoch.

Schafe Meiner Herde, Mein Friede sei mit euch.

Die Nacht Meiner Gerechtigkeit ist gekommen und viele Seelen fahren immer noch fort Mir den Rücken zu kehren. Arme Seelen, so fortzufahren wie ihr es jetzt macht, werdet ihr das Licht des Neuen Sonnenaufgangs nicht sehen! Alles steht in seiner Gesamtheit vor der Vollendung und die immense Mehrheit der Menschheit ist durch die Sünde immer noch eingeschläfert. Millionen von Seelen werden verloren gehen, einige aus Mangel an Kenntnis, andere aus Lauheit und die immense Mehrheit weil sie in der Sünde sind.

Wie die Zeit der Barmherzigkeit abläuft, werden auch die Ängste und die Probleme für die Menschheit zunehmen. Nie zuvor hatte die Menschheit einen so steifen Nacken, wie es bei dieser Menschheit der letzten Zeiten der Fall ist. Sie erkennen nicht, dass getrennt von Mir zu leben, der Ich der Weg, die Wahrheit und das Leben bin, sie Gefahr laufen für ewig verloren zu gehen.

Oh Menschheit, Ich rufe dich durch Meine Propheten und ihr wollt Mich nicht hören! Beachtet Meine Aufrufe, denn von ihnen hängt es ab ob ihr morgen weiterleben könnt! Als Guter Hirte rufe Ich euch durch Meine Botschafter zur Bekehrung auf; hört auf sie und bezweifelt Meine Aufrufe nicht: seht die Tage der Angst, Verwüstung und des Chaos sind gekommen und fortzufahren in eurer Sünde und Bosheit, ist das was euch erwartet der ewige Tod.

Rebellische Schafe, bereits ist der Wolf los und sucht euch; hört Meine letzten Aufrufe und verharrt nicht in eurer Rebellion, denn sie wird euer Verderben sein! Die Türen Meiner Schafhürde sind dabei sich zu schließen und wenn ihr euch nicht beeilt, werdet ihr draußen der Willkür des Wolfes und seiner Schergen ausgesetzt sein.

Ich bin der Gute Hirte, der zu euch spricht, ihr könnt an Meinen Worten nicht zweifeln, denn sie sind Worte des Ewigen Lebens. Einmal mehr sage Ich euch, beeilt euch, rebellische Schafe, denn die Nacht hat begonnen und die Welt ist dabei in die Dunkelheit einzutreten! Ich suche und rufe euch, Ich habe die 99 zurückgelassen, um euch, Meine verlorenen Schafe, zu suchen. Ich Bin der Ewige Hirte, der nie schläft, denn er erwartet die Rückkehr seiner Schafe; Ich opfere Mich aus Liebe für sie alle und besonders für jene, die undankbar, rebellisch und sündhaft sind.

Kommt zu Mir, Meine rebellischen Schafe, fürchtet euch nicht; Ich werde euch nicht bestrafen oder euch irgendwelche Vorwürfe machen, noch viel weniger euch an eure Sünden erinnern. Ich erwarte nur eure Reue, das allein genügt Mir um Meine ganze Barmherzigkeit über euch auszuschütten. Rennt, Meine rebellischen Schafe, Meine Schafhürde erwartet euch; zögert nicht; die Türe ist eng, klopft an und sie wird sich öffnen. Mein Vater erwartet euch und für die Rückkehr jedes Einzelnen von euch machen wir ein Bankett. Der Himmel wird eure Ankunft feiern. Ich liebe und erwarte euch, Meine rebellischen Schafe.

Euer Ewiger Hirte, Jesus der Gute Hirte aller Zeiten.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Schafe Meiner Herde.


Vers des Tages:

Alles, was Gott uns gibt, ist gut und vollkommen. Er, der Vater des Lichts, ändert sich nicht; niemals wechseln bei ihm Licht und Finsternis.

Jakobus 1:17 HFA

 


 

Gedanke: 1D_08
Mein Kind, du sollst die verschiedensten Ereignisse durchleben, um dich zu entfalten und in Meinen Augen schön zu werden. Es ist besonders notwendig, Meine Liebe anzunehmen, dich von Mir geliebt zu wissen und zu wissen, daß Ich über dich wache, daß Ich dich beschütze und dich in den kleinsten Dingen leite... Schenke Mir größeres Vertrauen, laß dich lieben!

Der heutige Gedanke des Tages ist aus dem Buch Meinen Auserwählten zur Freude - Jesus von Léandre Lachance, Band 1, Nummer 68.

 

 


Guten Abend, ihr Liebellen, 🙂

 

ich hab vorhin eine Geschichte wiedergefunden, die mir eine Frau vor sechs Jahren nach einem meiner Vorträge bei einem Hospizverein erzählt hatte ... ❤️ Sie hat mich gerade wieder voll erwischt, und ich möchte sie euch nicht vorenthalten~~~ 🦋🌈

 

Warum?

 

Ich werde jetzt eine Geschichte erzählen, die ich noch keinem Menschen erzählt habe, weil sie keiner glauben würde. Ich denke aber, dass ich sie erzählen muss, falls es da draußen jemanden geben sollte, der vielleicht etwas Ähnliches erlebt hat, und der dann sieht, dass er nicht allein ist …

 

Vor drei Jahren habe ich alles verloren. Zuerst meinen zweijährigen Sohn. Mein Mann fuhr rückwärts aus der Garage und übersah Nils, der hinter dem Auto mit seinem Traktor spielte. Er war sofort tot. Mein Mann erhängte sich eine Woche später in der Garage.

 

In den darauffolgenden Wochen wandten sich alle Freunde und Bekannten von mir ab. Meine beste Freundin wechselte einmal die Straßenseite, als sie mir mit ihrem Mann entgegenkam. Ich war fassungslos. Und allein. Völlig allein.

 

In meiner Verzweiflung ging ich jeden Tag in die Marienkapelle im Wald. Dort hatte ich in meiner Jugend viel Zeit verbracht. Die Marienstatue neben dem Altar sah so gütig aus, und ich hatte ihr früher viele Geheimnisse anvertraut. Nun jedoch schrie ich sie jedes Mal an, wenn ich vor ihr stand und weinte. „WARUM?“, schrie ich immer wieder in ihr liebes Gesicht. Es lächelte nicht, aber ihre Augen schienen auf jede Frage eine Antwort zu kennen. Warum nicht auch auf meine?
„WARUM, WARUM, WARUM?“ fragte ich sie, - doch es kam nie eine Antwort.

 

Eines Abends saß ich am Boden vor Maria. Mein Rücken lehnte am kalten Altar. Wieder stellte ich ihr die alles entscheidende Frage, doch diesmal leiser: „Warum?“
Plötzlich hörte ich eine Stimme. Klar und deutlich, aber unglaublich sanft. Sie erfüllte die ganze Kapelle. „Mama, ich bin nicht tot.“

 

Ich saß da und konnte nur noch weinen. Es war eindeutig die Stimme von Nils. Er sprach weiter: „Ich besuche dich oft. Manchmal siehst du mich, und manchmal spürst du auch, dass ich es bin. Weißt du noch, was meine Lieblingstiere waren?“
Ich flüsterte: „Libellen. Du sagtest immer, dass sie verzauberte Feen sind, und dass sie Libellen heißen, weil sie so lieb sind.“

 

„Ja“, sagte Nils. Es hörte sich an, als würde er lächeln. „Mama, wenn du nachher aus der Kapelle gehst, wirst du ein Eichhörnchen sehen, und auf seinem Kopf wird eine wunderschöne Libelle sitzen. Das werde ich sein. Ich besuche dich immer als Libelle. Und Papa kommt als Eichhörnchen. Er ist noch traurig, weil er dir so wehgetan hat. Er kann erst zu mir ins Licht kommen, wenn er weiß, dass du ihm verziehen hast. Ich habe ihm schon gesagt, dass er nicht schuld war, und er weiß ja jetzt auch, dass ich nicht gestorben bin, aber er wird immer traurig, wenn du wegen ihm weinst.“

 

Ich bekam fast keine Luft mehr, weil ich so sehr weinen musste, - vor Schmerz und vor Glück. Als ich die schwere Tür der Kapelle öffnete, wäre ich fast ohnmächtig geworden, aber ich sah im Licht der Abendsonne ein Eichhörnchen auf der Steintreppe sitzen. Auf seinem Kopf saß eine hellblaue Libelle. Blau war die Lieblingsfarbe von Nils gewesen.

 

Das Eichhörnchen sah mich an, und ich hatte das Gefühl, als würde alle Liebe dieser Erde aus seinen braunen Augen in mein Herz strömen.
Ich setzte mich auf die Treppe und sagte: „Ich hab dir doch längst verziehen, mein Schatz. Bitte geh jetzt zu unserem Sohn und sei nicht mehr traurig.“

 

Das Eichhörnchen kam langsam auf mich zu, kletterte auf meinen ausgestreckten Arm und küsste mich mit seiner feuchten Schnauze auf den Mund. Dann hüpfte es auf die nächste Tanne und verschwand. Die Libelle saß noch lange auf meiner Schulter und flog irgendwann in den Himmel.

 

Seit jenem Tag sehe ich oft Eichhörnchen und Libellen. Dann lächle ich, - und ich weiß ganz tief in meiner Seele, dass die beiden immer bei mir sind. Ich gehe jede Woche mindestens einmal zur Kapelle, aber ich frage die Mutter Gottes nicht mehr nach dem Warum. Ich bete, und bevor ich gehe, sage immer ein einziges Wort zu ihr: „Danke.“

 

 


Täglicher Impuls zum Tagesevangelium mit einem Kommentar der Kirchenväter (Thomas von Aquin) und Luisa Piccarreta.

 

Adresse: http://www.goettlicherwille.org/taeglicher-impuls

 


Stundengebet im Alltag:

 

http://www.mein-tedeum.com/tedeum/


Aktuelle Predigten aus dem Stift Göttweig:

https://www.stiftgoettweig.at/site/seelsorge/predigten/index7.html


 

 

Jesus Christus - der einzige Weg zum Vater - DEIN Retter und Erlöser !

 

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben

 

 

Kehre um, sag JA zu Jesus und lass Dich von IHM verändern.

 


Gebet zum Hl. Erzengel Michael

 

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe;  gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz!

 

"Gott gebiete ihm", so bitten wir flehentlich.
Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Menschen die Welt durchziehen, mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund. Amen.

 

Maria, Königin der Heiligen Engel
Bitte für uns!


BOTSCHAFT DER KÖNIGIN DES FRIEDENS AM 25.DEZEMBER 2018


 „Liebe Kinder!

Ich bringe euch meinen Sohn Jesus, der der König des Friedens ist. Er gibt euch den Frieden, und er sei nicht nur für euch, sondern, meine lieben Kinder, tragt ihn in Freude und Demut zu den anderen.

Ich bin mit euch und ich bete für euch in dieser Zeit der Gnade, die Gott euch geben möchte. Meine Gegenwart ist ein Zeichen der Liebe während ich hier mit euch bin, um euch zu beschützen und zur Ewigkeit zu führen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."