19. März 2019

Hl. Joseph von Nazareth
Bräutigam der Gottesmutter
Nährvater des Sohnes Gottes
Schutzpatron der Hl. Kirche

 

http://www.kathpedia.com/index.php/Josef_von_Nazareth

http://kath-zdw.ch/maria/verehrung_des_hl_Josef.html

http://kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=2781.0

Litanei zum Hl. Joseph

https://www.youtube.com/watch?v=0YnPJdYGWfs


Der heilige Josef, der Bräutigam Mariens, hat Einlass in das eucharistische Hochgebet gefunden

 

 

 

 

 

 

Indem dem heiligen Joseph von Nazareth die Funktion übertragen wurde, Ziehvater Jesu zu sein, wurde er zum Haupt der Familie des Herrn eingesetzt und erfüllte großzügig die ihm aus der Gnade der Heilsökonomie zugewiesene Mission. Da er vollkommen den Anfängen der menschlichen Heilsgeheimnisse zustimmte, ist er zu einem Musterbeispiel für jene wohlgefällige Demut geworden, die das Christentum für große Ziele bestimmt, und zum Zeugen für jene allgemeinen, menschlichen und notwendigen Tugenden, um aufrichtige und authentische Nachfolger Christi zu sein.

Durch diese Tugenden hat sich der Gerechte liebevoll um die Mutter Gottes gekümmert und widmete sich mit freudigem Engagement der Erziehung Jesu Christi. So ist er zum Hüter der wertvollsten Schätze von Gott Vater geworden und wurde so immerwährend durch die Jahrhunderte vom Volk Gottes als Hilfe des mystischen Leibes Christi, der die Kirche ist, verehrt.

Während des Zweiten Vatikanischen Konzils verfügte der Selige Johannes XXXIII., dass der Name des heiligen Josephs in den antiken Römischen Canon aufgenommen werde. Unter Berücksichtigung dieses Sachverhaltes ordnete die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung kraft der ihr von Papst Franziskus erteilten Fakultät bereitwillig an, dass der Name des Heiligen Joseph, Bräutigam der Seligen Jungfrau Maria, von nun an in den eucharistischen Gebeten II, III und IV des Missale Romanum, editio typica tertia, nach dem Namen der Seligen Jungfrau Maria hinzugefügt wird. 

 

 

 

 

Antonio Card. Cañizares Llovera

Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung

Auszüge aus dem Dekret über die Hinzufügung des Namens des hl. Josef in den eucharistischen Gebeten II, III, IV des Missale Romanum (1. Mai 2013)

Vatican.va

 


19. März 2019

https://www.gloria.tv/video/nXowSh3quhMM49oKBLFmMoEVS

 

Kardinal Sarah: „Betet für unsere Bischöfe“
NOVENE MARIA, STÄRKUNG DER BISCHÖFE

https://katholisches.info/2019/03/18/kardinal-sarah-betet-fuer-unsere-bischoefe/

 

Op-Schwester berichtet von Hirntoten denen die Organe entnommen werden

https://www.gloria.tv/video/721irnnA13Lc1zRSMJbuRpaTE

 

Jugend hüpft vor Allerheiligstem

https://www.gloria.tv/video/u3E2byXv14hF1XdLSy71TXi1p

 

Schäfchen ohne Hirten Kirchen in Sachsen-Anhalt finden keine Priester

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/schaefchen-ohne-hirten-kirchen-in-sachsen-anhalt-finden-keine-priester-32234094

Unter der Asche war der Rosenkranz noch da

 

 

 

 

 

 

Isabel Lara hing sehr an einem Rosenkranz, der ihrer verstorbenen Großmutter gehört hatte. Sie hatte ihn mitgenommen, als sie Venezuela verließ, um an der Universität von New York (USA) zu studieren, wo sie in einem Studentenwohnheim unweit des World Trade Centers lebte. Wenige Tage nach ihrer Ankunft fanden die Terroranschläge vom 11. September statt, bei denen die Türme des World Trade Centers im Herzen von New York City zerstört wurden...

Die Retter brauchten dringend Blutspenden, also griff Isabel Lara nach ihrem Handy und Ladegerät und ging sofort zu einer medizinischen Station, um den Opfern zu helfen. Sie durfte wegen des allgemeinen Chaos eine Woche lang nicht nach Hause zurückkehren. Die ganze Zeit musste sie an den Rosenkranz ihrer Großmutter denken, den sie in ihrer Wohnung zurückgelassen hatte. Sie war so besorgt, ihn zu verlieren, dass ihr nichts anderes in der Wohnung wichtig war.

Als sie nach Hause gehen konnte, betrat sie eine mit Asche bedeckte Wohnung und ging sofort los, um zu sehen, ob der Rosenkranz noch da war: Gott sei Dank, er war noch da!

Isabel Lara erinnert dieser Rosenkranz an ihre Großmutter und gewissermaßen an ihre Kindheit und an das Land, das sie zurückgelassen hat. Sie gibt zu, dass sie nicht viel betet, aber wenn sie es tut, greift sie nach diesem Rosenkranz.

 

 

 

 

Nach einem Artikel von Noël King

 

 

 

Eine kurze Geschichte von Mann und Frau

Die Frauenrechtskämpferinnen gehen in der Regel von der Prämisse aus, dass die Frau grundsätzlich und a priori vom Mann unterdrückt wird und sie daher ständig gegen diese Opferrolle ankämpfen müsse. Die aktuellen Versatzstücke dieses seit Jahrzehnten nicht enden wollenden Frauenkrieges gegen das männliche Geschlecht sind z.B. der GenderPayGap, die Frauenquote und der Kampf gegen das angeblich noch immer bestehende Patriarchat. Besonders beliebt sind derzeit die Angriffe auf den "mächtigen alten weißen Mann", von dem allerdings niemand so genau weiß, wer das eigentlich sein soll.

 

Weiterlesen unter "Kommentar der Woche"


Download
Glaubensmanifest Kardinal Müller 2019
Beschreibung siehe oben
Glaubensmanifest Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

 

Gedanke: 2B_08
Mein ganz Kleiner, selbst wenn ihr kein einziges unangenehmes oder verletzendes Wort sagt, so verhindern doch eure Gedanken, wenn sie kritisch, negativ oder von Vorurteilen gegenüber dem anderen erfüllt sind, daß die Liebe frei in euch und durch euch strömen kann. Wenn ihr euch in der Gewalt solch destruktiver Gedanken befindet, sollt ihr sie sofort der Barmherzigkeit des Vaters übergeben, Ihn bitten, euer Herz zu verwandeln, um es fähig zu machen, den anderen so anzunehmen wie er ist, und um die Liebe frei zwischen euch strömen zu lassen.

Der heutige Gedanke des Tages ist aus dem Buch Meinen Auserwählten zur Freude - Jesus von Léandre Lachance, Band 2, Nummer 58.



Täglicher Impuls zum Tagesevangelium mit einem Kommentar der Kirchenväter (Thomas von Aquin) und Luisa Piccarreta.

 

Adresse: http://www.goettlicherwille.org/taeglicher-impuls

 


Stundengebet im Alltag:

 

http://www.mein-tedeum.com/tedeum/


Aktuelle Predigten aus dem Stift Göttweig:

https://www.stiftgoettweig.at/site/seelsorge/predigten/index7.html


 

 

Jesus Christus - der einzige Weg zum Vater - DEIN Retter und Erlöser !

 

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben

 

 

Kehre um, sag JA zu Jesus und lass Dich von IHM verändern.

 


Gebet zum Hl. Erzengel Michael

 

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe;  gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz!

 

"Gott gebiete ihm", so bitten wir flehentlich.
Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Menschen die Welt durchziehen, mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund. Amen.

 

Maria, Königin der Heiligen Engel
Bitte für uns!


BOTSCHAFT DER KÖNIGIN DES FRIEDENS AM 25.Februar 2019

 „Liebe Kinder! Heute rufe ich euch zu einem neuen Leben auf. Es ist nicht wichtig, wie alt ihr seid, öffnet Jesus euer Herz, der euch in dieser Zeit der Gnade verwandeln wird, und ihr werdet wie die Natur in der Liebe Gottes in ein neues Leben geboren werden, und ihr werdet euer Herz für den Himmel und die himmlischen Dinge öffnen. Ich bin immer noch bei euch, weil Gott es mir aus Liebe zu euch erlaubt hat. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

 

Jahresbotschaft der Muttergottes vom 18. März 2019 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo


„Meine Kinder!  Als Mutter, als Königin des Friedens, rufe ich euch auf, meinen Sohn anzunehmen, damit Er euch den Frieden der Seele gewähren kann, damit Er euch das gewähren kann, was gerecht ist, was für euch gut ist. Meine Kinder, mein Sohn kennt euch. Er lebte das Leben des Menschen und gleichzeitig des Gottes - wunderbares Leben – menschlicher Leib, göttlicher Geist. Deshalb, meine Kinder, während mein Sohn euch mit Seinen göttlichen Augen anschaut, dringt Er in eure Herzen. Seine sanften, warmen Augen suchen sich selbst in eurem Herzen. Meine Kinder, kann Er sich selbst finden? Nehmt Ihn an, dann werden die Momente des Schmerzes und des Leidens Momente der Sanftheit werden. Nehmt Ihn an, dann werdet ihr den Frieden in der Seele haben, ihr werdet ihn allen um euch verbreiten, und das ist, wessen ihr jetzt am meisten bedürft. Hört auf mich, meine Kinder! Betet für die Hirten, für diejenigen, deren Hände mein Sohn gesegnet hat. Ich danke euch.“

 

 


Mehrere tausend Pilger haben sich zum Rosenkranzgebet versammelt. Die Erscheinung begann um 13:41 Uhr und dauerte bis 13:46 Uhr.

 

 

Information zur Seherin Mirjana


Die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo hatte die täglichen Erscheinungen vom 24.6.1981 bis 25.12.1982. An diesem Tag hat ihr die Muttergottes das zehnte Geheimnis anvertraut und gesagt, dass sie ihr ganzes Leben lang jährlich eine Erscheinung haben werde, und zwar am 18. März, ihrem Geburtstag.
Seit dem 2. August 1987 hört Mirjana an jedem 2. des Monats die Stimme der Muttergottes. Seit einigen Jahren sieht sie die Muttergottes auch und betet mit ihr für die Menschen, die die Liebe Gottes noch nicht erfahren haben.
Die Botschaften vom 2. des Monats werden als "Privatbotschaft" bezeichnet, da sie sich vorrangig an die Seherin Mirjana und an die jeweils bei der Erscheinung anwesenden Personen richten - anders als beispielsweise die Botschaften vom 25. jeden Monats an die Seherin Marija, die jeweils an die ganze Welt gerichtet sind.

Bild