Die Mutter von Fritzchen will einkaufen gehen. Sie ruft: "Fritzchen, schau doch bitte mal im Badezimmer nach, wie viel Zahnpasta noch in der Tube ist!"
Eine Weile ist es ruhig, dann ruft Fritzchen: "Sie reicht genau von der Badewanne bis zum Wohnzimmerschrank!"


Im Büro klingelt das Telefon.
Ein Angestellter geht ran und fragt: "Welcher Volltrottel wagt es, mich in der Mittagspause anzurufen?"
Da brüllt der Anrufer: "Wissen Sie eigentlich, mit wem Sie sprechen? Ich bin der Konzerndirektor!"
Der Angestellte fragt kleinlaut zurück: "Wissen Sie eigentlich mit wem Sie sprechen?"
Der Konzerndirektor antwortet kurz: "Nein."
Worauf der Angestellte sagt: "Na, dann habe ich ja nochmal Glück gehabt!" und legt auf.


Psychiater zum Patienten: "Tja, Sie hatten eine sehr glückliche Kindheit und nun haben Sie deswegen einen schweren Schuldkomplex."

 

Auf der Straße treffen sich zwei Blondinen.
Die Eine: "Mein Vermieter will, dass ich bis zum Monatsende ausgezogen bin!"
Darauf die Andere: "Da hast du aber noch Glück! Meiner will das jeden Abend!"


Fritzchens Vater kommt spät abends nach Hause.
Fritzchen läuft ihm entgegen: "Papi, Papi, Mutti ist heute fast gestorben!"
Der Vater: "Was ist denn passiert?"
Fritzchen: "Mutti lag auf dem Boden und schrie: 'Oh Gott, ich komme! Oh Gott, ich komme!'
Aber zum Glück lag der Briefträger auf ihr und hat sie festgehalten!"


Stürzt ein Mann wutentbrannt ins Finanzamt: "Ich möchte sofort denjenigen sprechen, der meine Steuererklärung bearbeitet hat!"
"Sind Sie denn geladen?"
"Und wiiiiiiiiiie!"

 

Ein Landwirt gewinnt 1.500 Euro im Lotto und bekommt sie in drei 500-Euro-Scheinen bar ausbezahlt. Leider fällt ihm das Geld auf den Boden und seine fette Sau frisst das Geld.
Der Geldbote hat einen Ratschlag parat: "Geben Sie der Sau einen Korn zu trinken und treten Sie ihr in den Hintern, dann kotzt die das Geld wieder aus."
Da der Bauer gerade keinen Korn im Haus hat, schleppt er die Sau in die nächste Kneipe, bestellt ein Bier und einen Korn. Er trinkt das Bier auf ex, gibt der Sau den Korn, tritt ihr in den Hintern und siehe da, sie erbricht einen Schein.
Der Wirt ist begeistert und fragt, ob er das Tier kaufen könne. "Unverkäuflich", sagt der Bauer, bestellt noch ein Korn, noch ein Bier, tritt der Sau in den Hintern und der zweite Schein kommt zum Vorschein. Der Wirt kann es kaum glauben, und der Bauer wiederholt das Spiel zum dritten Mal.
Darauf der Wirt: "Ich gebe Ihnen 10.000 Euro in bar für das Tier." Zufrieden willigt der Bauer ein, lässt die Sau in der Kneipe und geht heim.
Anderntags liest er in der Zeitung die Schlagzeile: "Betrunkener Gastwirt tritt Sau tot!"

 

Ein Ehepaar macht Urlaub im Gebirge, sie treffen einen Einheimischen und fragen ihn:
"Wieso liegen denn so viele Steine im Flußbett?"
"Die hat der Bach runtergespült."
"Und wo ist der Bach jetzt?"
"Wahrscheinlich wieder oben, neue Steine holen."


Ein Türke wird von den Elektro-Werken angestellt, um die Zähler abzulesen. Er kommt an die erste Adresse auf seiner Liste und eine Frau öffnet die Tür.
Der Türke fragt sie: "Wieviel Nummern du haben gemacht bei Licht?"
Die Frau empört: "Karl, komm mal schnell, hier steht ein Türke und beleidigt mich!"
Karl kommt, breit wie ein Schrank: "Was willst du?"
Der Türke: "Wieviel Nummern du haben gemacht bei Licht?"
Karl brüllt laut: "Willst Du ein paar auf die Schnauze?"
Der Türke: "Wenn du mir nicht sagen, wieviel Nummern du haben gemacht bei Licht, ich dir schneiden Strippe ab und deine Frau muss nehmen Kerze!"

 

Der Vierzeiler vom Dicksein!

 

Diäten machen falthüllig,
drum bleib ich halt füllig -
gewissermaßen füllhaltig -
statt unansehnlich hüllfaltig.

 

Steigt einer aus Ostfriesland am Hauptbahnhof in Düsseldorf in eine Taxe.
Fragt er den Fahrer: "Wofür ist eigentlich der Stern da vorne auf der Motorhaube."
Ist der bescheuert denkt der Fahrer.
Er sagt zum Fahrgast: "Das ist die Zieleinrichtung für Rentner. Jedesmal, wenn ich einen Rentner überfahre, bekomme ich von der LVA(Landesversicherungsanstalt) 100,-Euro.
Fahrgast meint: "Halt drauf, da vorne ist einer."
Fahrer hält knapp vorbei.
"Scheiße", meint der Fahrgast: "den haste verpasst."
Das ging noch 2 bis 3 mal so.
Beim vierten Rentner gab es einen fürchterlichen Knall.
Der Fahrer total perplex.
Daraufhin meinter der Fahrgast: "Zum Glück habe ich die Tür aufgemacht, sonst hättste den auch nicht erwischt."


Und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte !
Alle Völkchen waren glücklich.
Der Berliner sagte:
"Icke hab nen Wahnsinns Dialekt, Wa?!"
Der Hanseate sagte:
"Moin Dialekt ist dufte, Ne!"
Der Kölner sagte:
"Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval !"
Der Hesse sagte:
"Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!"
Der Sachse sagte:
"Ja nu freilisch is äs Sächsisch klosse !"
Nur für den Bayer war kein Dialekt übrig.
Da wurde der Bayer traurig......
Irgendwann sagte dann Gott:
"Scheiss di ned o, dann redst hoid wia I !!!"

 

Kontaktanzeige:
Arzt sucht ein Mädchen mit innerer Schönheit. Röntgenbilder bitte an Chiffre 67812!

 

 

Auf dem Standesamt:
Vater: "Ich möchte meinen Sohn anmelden!"
"Wie soll er denn heißen?"
"Nelkenheini!"
"Das geht gar nicht. Diesen Namen gibt es nicht.!
"Seltsam - ich habe eine Tochter und wenn ich mich nicht täusche, dann heißt sie Rosemarie!"


Ein Steirer und ein Kärntner sitzen im Flieger nach Afrika nebeneinander.
Nach einer halben Stunde meldet sich der Kapitän: "Wir haben jetzt eine Flughöhe von 10.700 Metern erreicht."
Der Steirer: "Wos hot a g´sogt?"
Der Kärntner: "Mir fliagn saumäßig hoch."
Wieder eine halbe Stunde später sagt der Kapitän: "Wir haben jetzt eine Außentemperatur von -59°C."
Der Steirer: "Wos hot a g´sogt?"
Der Kärntner: "Draußn is saumäßig kolt."
Im Landeanflug meldet der Kapitän: "Nun noch ein paar Informationen zur Bevölkerung: 50% haben AIDS und 50% haben Bronchitis."
Der Steirer: "Wos hot a g´sogt?"
Der Kärntner: "De wos huastn konnst schnacksln!"

 

 

Der Polizist traute den beiden Weihnachtsmännern nicht so recht. Er hält sie an und verlangt ihre Ausweise. Sofort nimmt der eine Reißaus.
Der Polizist rennt ihm nach und als er den Weihnachtsmann gefasst hat, nimmt der seelenruhig seinen Ausweis aus der Tasche, der absolut in Ordnung ist.
"Warum sind Sie denn davongelaufen? Ihr Ausweis geht ja in Ordnung!"
"Ja, i wiise schon, aber meine Kollege hat keine!"


Was ist der Unterschied zwischen dem Christkind und der Hausfrau?
Das Christkind muss nur eine Nacht neben dem Esel schlafen.....!

 

Es ist kurz vor Weihnachten als Fritzchen zu seiner Mutter und sagt: "Du, Mama, du kannst die Eisenbahn vom Wunschzettel streichen. Ich habe nämlich zufällig eine im Wandschrank gefunden!"


Frage: "Welche Nationalität hat der Weihnachtsmann?"
Antwort: "Nordpole"


Frau Kaiser geht vor Weihnachten in den Supermarkt und verlangt eine Ente. "Welche Sorte darf es denn sein? Eine
holländische, eine deutsche oder eine polnische?", fragt die Verkäuferin. "Das ist mir ganz egal, denn ich will sie
essen und nicht mit ihr reden!"

 

"Papa, ich wünsche mir einen Globus zu Weihnachten."
"Kommt nicht in Frage. In die Schule fährst du mit dem Schulbus und auf´s Klo gehst du zu Hause!"


In aller Herrgottsfrühe wird Frau Pieper aus dem Bett geklingelt.
"Wer ist da?", fragt sie hinter verschlossener Tür.
"Die Müllabfuhr. Wir kommen wegen des Weihnachtsgeldes!"
"Okay, schieben sie es unter der Türe durch!"

 

Ein Mann fragt seine Ehefrau: "Schatz, was wünschst Du Dir zu Weihnachten?"
Sie: "Die Scheidung!"
Er: "Na, soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben!"


Ein Schotte stellt eine Kerze vor den Spiegel und ruft seiner Familie zu: "Kommt herein, wir feiern den zweiten Advent!"


Eine Tante frage den 11-jährigen Neffen:
"Na Philipp, was möchtest du denn einmal werden?"
"Pfarrer! Da braucht man nur einmal in der Woche zu arbeiten und am Sonntagmorgen kommt sowieso nichts Gescheites im Fernsehen!"

Geschenksack!


Eltern: "Du sollst uns doch nicht anlügen!"
Kind: "Ich soll euch nicht anlügen? Ich sag nur 'Weihnachtsmann, Osterhase, Nikolaus'"


Gedanken des Weihnachtsmannes, als er die verführerische, leicht bekleidete junge Frau auf dem Sofa sieht:
"Tue ich es, komme ich nicht mehr in den Himmel zurück. Tue ich es nicht, komme ich nicht wieder durch den Kamin!"

 

 

Fritzchen schaut durchs Schlüsselloch in das Zimmer des Au-Pair-Mädchens.
Sagt die Mutter zu ihm:
"Laß das! Es geht dich nichts an, was Madeleine macht."
"Ich will ja auch nur sehen, was der Papa macht!"


Fritzchen sitzt in der Küche und trinkt seinen Saft. Auf einmal muss er schrecklich husten.
Seine Mutter fragt besorgt: "Hast du dich verschluckt?"
"Nein", antwortet Fritzchen, "ich bin noch da!"


Lehrerin fragt: "Fritzchen, wo warst du gestern?"
"Da ist unser Haus abgebrannt."
"Und wo warst Du vorgestern?"
"Da mussten wir die Möbel rausräumen."

 


Augenzeuge eines Verkehrsunfalles berichtet:

 

 

Ich schau' so aus dem Eckhaus,
da schert ihm grad sein Heck aus;
Ich denk, was er jetzt ausheck'-
da kracht er schon ins Hauseck.

 

"Bei uns zu Hause ist jeder voll mies drauf", klagt Fritz bei seinem Freund.
"Der Einzige, der gut aufgelegt ist, ist der Telefonhörer!"


Fragt Fritz die Tante: "Kannst du tanzen?"
Die Tante: "Nein, warum?"
Fritz: "Weil Papa immer sagt, wenn du kommst: 'Da kommt die alte Schabracke angetanzt!'"


Während des Religionsunterrichtes:
Der Pfarrer fragt die Kinder, bei wem zu Hause vor dem Essen gebetet wird.
Meldet sich Fritzchen: "Wir müssen nicht beten, meine Mutter kann kochen!"

 

Der Lehrer fragt die Schüler: "Wer kann mir die Weinsorte nennen, die am Fuße des Vesuvs wächst?"
Meldet sich Peter: "Das müsste der Glühwein sein!"

 

"Also merkt euch das: Hitze dehnt aus und Kälte zieht zusammen.
Wer kann mir ein Beispiel geben? Katharina meldet sich:
"Die Ferien im Sommer dauern sechs Wochen, die im Winter nur zwei!"


Die Ehefrau zu ihrem Gatten: "Was soll ich denn zu deinem Geburtstag backen?"
"Am besten deine Koffer!"


So weit ich weiß, gibt es kein höheres Glück im Leben, als etwas total besoffen bei Amazon zu bestellen, es zu vergessen und sich dann selbst zu überraschen wenn das Paket eintrifft.

 

Der Lehrer will im Unterricht über die Familienstände "ledig, verheiratet, verwitwet und geschieden" sprechen.
Er fragt die Klasse: "Welchen Familienstand hat ein alleinstehender Mann?"
Als keine Antwort kommt, erklärt er: "Ich gebe euch eine kleine Hilfe. Ein solcher Mann ist ledig! Was ist er, wenn er mit einer Frau verheiratet ist?"
Da meldet sich Fritzchen und sagt: "Dann ist er erledigt!"


Dieter hat seine Lehrzeit hinter sich. Der Meister hält ihm eine Rede: "Lieber Dieter, ab heute sage ich nicht mehr 'du' zu dir! Und die Werkstatt brauchst du auch nicht mehr auszufegen. Das machen ab jetzt Sie."


Fritzchen wird von einem Freund gefragt, was er sich zum Geburtstag wünscht. "Tampons!", antwortet er.
Der Freund fragt: "Was sind denn das für Dinger?"
Fritzchen sagt: "Ich weiß es auch nicht genau. Aber ich habe gelesen, mit denen kann man Fußball spielen, schwimmen, Rad fahren! Mit denen kann man einfach alles machen!"


und noch eine Scherzfrage hinterher:
Wusstest du schon, dass der größte Feind des Kleiderschrankes der gut gefüllte Kühlschrank ist?

 

Der Bundeslandwirtschaftsminister besichtigt einen Vorzeige-Biobauernhof und lobt dabei die artgerechte Haltung der Tiere.
Zum Abschied deutet er jedoch auf eine Weide und fragt den Biobauern: "Sagen Sie mir doch bitte: Warum hat diese arme Kuh denn keine Hörner?"
Darauf sagt der Bauer:
"Nun, es gibt mehrere Möglichkeiten, warum eine Kuh keine Hörner hat. Es kann beispielsweise ein Geburtsfehler sein. Oder die Kuh hat sich die Hörner abgestossen. Es ist allerdings auch möglich, dass der Besitzer der Kuh die Hörner abgesägt hat. Aber in diesem speziellen Fall handelt es sich um ein Pferd!"


Die unfähigsten Mitarbeiter werden immer an die Stellen versetzt, wo sie den wenigsten Schaden anrichten können...
...meistens ist dieses die Chef-Etage.


Ein Hindu, ein Rabbi und ein Pfarrer haben eine Autopanne. Nicht weit entfernt ist ein Bauernhof und die drei bitten um eine Unterkunft für eine Nacht. Der Bauer gewährt und macht sie darauf aufmerksam, dass er nur zwei Gästebetten habe. Einer müsse in der Scheune schlafen.
Der Hindu bietet sich an, kommt jedoch nach einer Viertelstunde zurück und lehnt ab:
"In der Scheune steht eine Kuh. Ich als Hindu darf nicht mit einer Kuh in einem Raum schlafen."
Also schlägt der Rabbi vor, in die Scheune auszuwandern. Doch auch er ist nach zehn Minuten wieder bei den anderen:
"In der Scheune steht ein Schwein und meine Religion verbietet es mir, mit einem Schwein in einem Raum zu schlafen."
Also macht sich der Pfarrer auf den Weg. Nach zehn Minuten klopft es an die Türe des Gästezimmers:
"Die Kuh und das Schwein stehen draußen."

 

Anja macht mit ihren Sprösslingen einen Ausflug mit dem Bus.
Fragt sie den Busfahrer: "Muss ich für die Kinder denn auch zahlen?"
Meint dieser: "Unter sechs nicht!"
Anja erleichtert: "Gut, ich habe nur zwei!"

 

Bei so manchem verliebten Mann, hängt der Himmel voller Geigen - weil SIE ihm noch nicht die Flötentöne beigebracht hat!


Ein Bauer kommt zur Polizei: "Griass Gott, i möcht nur melden, dass mein Esel gestern gestorben is!"
"Na und?"
"I hob ma nur denkt, de engsten Verwandten sollt i scho verständigen!"


Es ist Winter. Ein Rauschiger geht über den Friedhof nach Hause. Unterwegs fällt er in ein offenes Grab. Er kommt nicht mehr heraus.
Geht der nächste Betrunkene nach Hause, hört ein Jammern: "Mir ist so kalt!"
Er schaut hinunter ins Grab und sagt: "Kein Wunder, dir haben sie den Sarg geklaut!"

 

 

Ein Jesuitenpater und ein Rabbiner, beide mit Vollbart, sind in ein theologisches Streitgespräch vertieft. Sie kommen zu keinem Ende. Da schlägt der eine vor, für jeweils einen Heiligen seiner Religion dem anderen ein Barthaar auszureißen. Der Rabbiner beginnt: Moses: zack, Hesekiel: zack, Jesaja: zack. Der Jesuitenpater zuckt jedesmal zusammen. Dann kommt er an die Reihe: Peter und Paul: zack, zack, die heiligen drei Könige: zack, zack, zack, die zwölf Apostel: zack, zack, zack ... zack, Allerheiligen: rums!!!

 

 

Man sollte es tunlichst dabei belassen, den Damen den Hof zu machen, denn in der Ehe müsste man ihn kehren!

 

 

Die Oberin hält den Schülerinnen einen Vortrag über die Gefährlichkeit der Männer:
"Wollt ihr für eine Stunde Freude ein Leben in Schande verbringen?"
Nach Abschluss des Vortrags fragt sie, ob noch irgendetwas unklar sei.
Darauf hebt eine Schülerin schüchtern die Hand:
"Wie kann man erreichen, dass es eine ganze Stunde dauert?"


Lehrer: "Wie kommt es, dass in letzter Zeit alle deine Aufsätze ohne Schreibfehler sind?"
Schüler: "Mein Vater ist verreist!"


Stationsarzt zur Schwesternschülerin: "Haben Sie Patient Nr. 12 das Blut abgenommen?"
"Ja, aber mehr als sechs Liter habe ich nicht aus ihm herausbekommen...

 

Der katholische Pater, der evangelische Pastor und der Rabbiner unterhalten sich darüber, welchen Anteil der Kollekte jeder für sich behält.
Der evangelische Pastor erzählt: "Ich male mit Kreide einen 1 Meter großen Kreis auf den Boden und werfe das Geld mit Schwung empor. Was außerhalb des Kreises fällt, kommt der Erhaltung der Kirche zugute, und was innerhalb liegenbleibt, nehme ich für mich."
Sagt der Pater: "Ich male einen langen geraden Strich auf den Boden und schmeiße das Geld hoch. Die Münzen, die genau auf den Strich fallen und auch noch senkrecht stehenbleiben, bekommt die Kirche, und der Rest bleibt für mich."
Der Rabbiner sagt: "Ich werfe das ganze Geld in die Höhe und rufe: Herr, nimm Dir, was Du willst!"

Im Besucherbuch einer Kunstgalerie steht in der Rubrik "Grund ihres Besuches" die Eintragung "Wolkenbruch"!

Unterhalten sich zwei kleine Mädchen.
Sagt die eine: "Der Papst hat sich für ein Verbot der Antikonzeptionspille ausgesprochen."
Fragt die andere erstaunt: "Was ist denn das, ein Papst?"
Der Chefkoch läßt die neue Kellnerin zu sich kommen. "Sagen Sie mal, wieso haben Sie denn 'Speinat' auf die Speisekarte geschrieben?"
"Sie haben doch selber gesagt", wehrt sie sich, "ich soll Spinat mit Ei schreiben."

Die hübsche Lisa ruft nach der Untersuchung beim Frauenarzt an: "Herr Doktor, habe ich bei Ihnen vielleicht meinen BH liegenlassen?"
Der Arzt sieht nach und sagt: "Tut mir leid, hier ist Ihr BH nicht."
"Entschuldigen Sie bitte, Herr Doktor. Dann muss ich ihn wohl beim Zahnarzt vergessen haben."

Zwei Ostfriesen treffen sich auf der Straße: "Wie geht's?"
"Ach schlecht. Ich muss mir wieder einen neuen Kamm kaufen, ein Zinken ist abgebrochen!"
"Aber deshalb kauft man doch nicht gleich einen neuen Kamm!"
"Es war leider der letzte Zinken!"