Pater Pio

 

Träger der Wundmale Christi

 

 

 

Der Gottesmann trug 50 Jahre die Wundmale Christi

 

Als Pater Pio vor 80 Jahren, in der Nacht des 20. Septembers 1918, die sichtbaren Wundmale (Stigmata) Christi an Händen, Füßen und der Seite empfing, begann für ihn ein wahrer Kreuzweg.

 

Nicht nur an den Schmerzen dieser Wunden litt Pater Pater Pio 50 Jahre lang entsetzlich; auch an gemeinen Verleumdungen, er wäre nur ein Schwindler. Dabei bestätigte die Wissenschaft und Medizin nach zahllosen eingehenden und oft quälenden Untersuchungen unzweideutig die Echtheit seiner Wunden.

 

Pater Pio ist der erste Priester, der die Wundmale Christi empfing. Er steht dabei in einer Reihe großer Heiliger.

 

Achte auf die Sonne und den Mond

   

1949:

Mein Sohn, mein Sohn, ich habe mich gesehnt nach dieser Stunde, in der Ich dir wieder die große Liebe Meines Herzens offenbare. Bete zu Mir. Ermahne andere dasselbe zu tun, denn die Zeit ist nahe, wo ich Meine ungläubigen Menschen besuche, die die Zeit der Gnade verachteten.

Verharre im Gebet, so dass deine Widersacher keine Gewalt über dich bekommen. Sag Meinen Leuten, sie sollen vorbereitet sein alle Zeit, weil Mein Gericht plötzlich über sie kommen wird, wenn sie es nicht erwarten - und niemand wird Mir entrinnen, Ich werde sie alle finden! Ich werde die Gerechten schützen.

Achte auf die Sonne und den Mond und die Sterne am Himmel. Wenn sie unruhig und ruhelos erscheinen und sich seltsam bewegen, weißt du, dass der Tag nicht mehr fern ist.

Bleibt stark im Gebet und wachet bis der Engel der Zerstörung eure Türen passiert hat. Betet, dass diese Tage abgekürzt werden.

 

Das göttliche Gericht

wird einschlagen wie ein Blitzschlag !

  

23.01.1950: 

Bete! Kehre um! Große Dinge stehen auf dem Spiele! Bete! Menschen rennen in den Abgrund der Hölle mit großer Lust und Vergnügtheit, als wenn sie zu einem Maskenball gehen oder zu einem Hochzeitsfest des Teufels selbst!

Unterstütze Mich bei der Rettung der Seelen. Das Maß der Sünden ist voll! Der Tag der Rache, mit seinen erschreckenden Ereignissen ist nahe — näher, als du dir vorstellst! Und die Welt wiegt sich in falscher Sicherheit! Das göttliche Gericht wird einschlagen wie ein Blitzschlag!

Diese gottlosen und bösen Menschen werden zerstört werden ohne Gnade, gegen das die Bestrafung der Leute von Sodom und Gomorra nichts sein wird. Ja, Ich sage dir, ihre Bosheit war beim Menschengeschlecht nie so groß wie heute! 

 

Ein Feuerregen

wird die Leute zittern lassen

  

28.01.1950:

Haltet eure Fenster geschlossen. Seht nicht hinaus. Brennt eine gesegnete Kerze an, sie wird für viele Tage reichen. Betet den Rosenkranz. Lest geistige Bücher. Macht geistige Kommunion und Taten der Liebe, welche uns erfreuen. Betet mit ausgestreckten Armen oder werft euch zu Boden, damit vielleicht viele Seelen gerettet werden. Geht nicht aus dem Haus. Versorgt euch mit ausreichend Essen. Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen wird die Leute zittern lassen vor Angst. Habt Mut! Ich bin mitten unter euch.

 

 

Stürme, Unwetter, Blitze und

Erdbeben werden die Erde bedecken

07.02.1950:

Gebt acht auf die Tiere in diesen Tagen. Ich bin der Schöpfer und Beschützer der Tiere als auch der Menschen. Ich werde euch vorher einige Zeichen geben, zu welcher Zeit ihr mehr Futter für sie unterbringen sollt. Ich werde das Eigentum der Auserwählten beschützen, inklusive die Tiere. Lass niemanden auf den Hof, wer rausgeht und die Tiere füttert, wird sterben! Bedeckt eure Fenster sorgfältig. Meine Auserwählten sollen meinen Zorn nicht sehen.

Habt Vertrauen zu mir und Ich werde euer Schutz sein. Hurrikane des Feuers werden ausströmen aus den Wolken und sich über die ganze Erde verbreiten! Stürme, Unwetter, Blitze und Erdbeben werden die Erde bedecken für zwei Tage. Ein ununterbrochener Feuerregen wird niedergehen! Es wird beginnen während einer sehr kalten Nacht.

All das ist der Beweis, dass Gott der Herr der Schöpfung ist. Die, die auf Mich hoffen und Meinen Worten glauben, haben nichts zu befürchten, weil Ich sie nicht im Stich lassen werde, auch die nicht, die Meine Botschaft verbreiten.

Damit ihr vorbereitet seid auf diese Heimsuchungen, werde Ich euch die folgenden Zeichen und Anweisungen geben:

  • Die Nacht wird sehr kalt sein.
  • Der Wind wird heulen.
  • Nach einiger Zeit wird man Blitze hören.
  • Schließt alle Türen und Fenster.
  • Sprecht mit niemandem außerhalb des Hauses.
  • Kniet nieder vor einem Kreuz,
  • bereut eure Sünden und bittet meine Mutter um Schutz.
  • Seht nicht heraus während des Erdbebens, weil der Ärger Gottes heilig ist!
  • Diejenigen, die diesen Rat nicht beachten, werden augenblicklich getötet.
  • Der Wind wird die Giftgase über die ganze Erde verteilen.
  • Die, die leiden und unschuldig sterben, werden Märtyrer sein und sie werden mit mir in mein Himmelreich einziehen.
  • Satan wird triumphieren!
  • Aber in drei Nächten wird das Erdbeben und das Feuer aufhören.
  • Am folgenden Tag wird die Sonne wieder scheinen
  • Engel werden vom Himmel herabsteigen und den Geist des Friedens über die Erde verbreiten.
  • Ein Gefühl von unermesslicher Dankbarkeit wird die ergreifen, die diese schreckliche Prüfung überlebten.

 

Ich habe auch Seelen aus anderen Ländern gewählt, die diese Offenbarung erhalten haben, wie Belgien, Schweiz, Spanien, so dass diese Länder auch vorbereitet sind. Betet den Rosenkranz, aber betet ihn gut, so dass eure Gebete den Himmel erreichen.

Bald wird eine schreckliche Katastrophe über die ganze Erde kommen, wie sie niemals zuvor bezeugt worden ist, eine furchtbare Züchtigung wie nie zuvor! Wie sorglos die Menschen sind wegen dieser Dinge! Diese werden so bald über sie kommen, gegen alle Erwartungen. Wie gleichgültig sie sind in Vorbereitung auf diese Ereignisse, durch die sie bald hindurch müssen!